Sporthallen in Klagenfurt öffnen wieder

Die Stadt kann den Sportvereinen ab 2. Juni vier Möglichkeiten für den Indoor-Trainingsbetrieb zur Verfügung stellen.
Vereine wurden über sportartenspezifische Maßnahmen informiert, vor Ort ist für Desinfektions- und Seifenspender gesorgt.

Die Corona-Lockerungen im Alltag gehen weiter. Nach diversen Sport- und Freizeitplätzen öffnen ab 2. Juni auch diese Klagenfurter Sporthallen ihre Tore für die Sportvereine: Sporthalle Waidmannsdorf, Sporthalle Viktring, Sporthalle St. Peter und Sporthalle Lerchenfeld.

In der Sporthalle St. Ruprecht wird derzeit noch der Boden saniert. Sie öffnet dann Mitte Juni. „Wir können damit einem seit Monaten gehegten Wunsch der Sportvereine nachkommen und die Sporthallen für den Trainingsbetrieb wieder zur Verfügung stellen“,

freut sich Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler.

In den Hallen hat die Stadt für ausreichend Desinfektions- und Seifenspender gesorgt. Die Vereine selbst wurden von den jeweiligen Verbänden über die individuellen, sportartenspezifischen Maßnahmen informiert. Nach wie vor sind natürlich auch die von der Bundesregierung getroffenen Maßnahmen in den Sporthallen einzuhalten.

 

Quelle: Stadtkommunikation Stadt Klagenfurt
Foto: StadtPresse/Wajand

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung