SPÖ fordert eine vollständige Aufklärung und rasches Handeln des Feuerwehrreferenten

Klagenfurt - Christian Scheider ist quasi seit einem Jahrzehnt Feuerwehrreferent der Landeshauptstadt Klagenfurt, doch seine Abteilung bekommt er scheinbar nicht in den Griff, wie das jüngste Beispiel bezüglich der unzureichenden Fassadenisolierung von Hochhäusern zeigt.
Im Rahmen einer Feuerbeschau wurde bereits 2014 festgestellt, dass bei einem Hochhaus in Klagenfurt die Dämmung hochgefährlich ist und den Vorgaben des baurechtlichen Bescheids nicht entspricht.  „Heute, fast vier Jahre später, kümmert sich der Referent immer noch nicht adäquat um diese Angelegenheit und das obwohl der brennende Grenfell Tower in London Ende Juni die Problematik jedermann vor Augen führte“, so Clubobmann Vzbgm. Jürgen Pfeiler, der ergänzt: „Wie kann es sein, dass der Referent hier nicht schnellstmöglich durchgreift und um eine Lösung bemüht ist? Ich verlange vom Referenten seinen Pflichten nachzukommen sowie für Aufklärung zu sorgen und nicht das Problem über Jahre totzuschweigen. Dies ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Spiel mit dem Feuer und dem Leben von Klagenfurter Bürgerinnen und Bürger.“

Rückfragehinweis:
Clubobmann Vzbgm. Jürgen Pfeiler (+43 664 9615198)

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung