Coronavirus: Zur Vorsorge Notquartier im Sportpark eingerichtet

100 Betten in der Ballsporthalle stehen ab Freitag als Reserve zur Verfügung, sollten Kapazitäten im Lazarett des Klinikums einmal nicht mehr ausreichen.

Der behördliche Krisenstab des Magistrats setzt weitere Vorsorgemaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung. Derzeit wird in der Ballsporthalle des Sportparks vorsorglich ein Notquartier mit rund 100 Betten eingerichtet, um auf mögliche Entwicklungen in den kommenden Wochen rasch und flexibel reagieren zu können. Gedacht ist die Einrichtung als jederzeit zur Verfügung stehende Reserve, sollten im Lazarett des Klinikums (Tennishalle) die Kapazitäten einmal nicht mehr ausreichen. „Die Maßnahmen im Sportpark dienen lediglich der Vorsorge. Wir hoffen natürlich, dass wir dieses Notquartier nie aktivieren müssen, wollen aber für den Fall der Fälle gut gerüstet sein“, erklärt Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz. Bis Freitag soll die Infrastruktur des Notquartiers fertiggestellt sein.

Quelle: StadtKommunikation Stadt Klagenfurt

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung